Archiv Januar 2020

KICK FOR HELP – Amoena Spendenaktion zu Weihnachten

KICK FOR HELP – Amoena Spendenaktion zu Weihnachten


Vor 16 Jahren wurde die Hilfsorganisation „KICK FOR HELP“ von Christian Reisner (CNC-Fräser bei Amoena) gegründet. Die Organisation hilft Kindern und jungen Erwachsenen aus der Umgebung, die aufgrund von Krankheiten sowie körperlicher oder geistiger Behinderung Hilfe benötigen. Betroffene Familien und Einrichtungen erhalten eine kleine Unterstützung, wie z.B. einen Zuschuss für eine Heilbehandlung oder die Erfüllung eines besonderen Wunsches des erkrankten Kindes. Bisher konnte dadurch vielen kleinen und großen Kindern eine kleine Freude bereitet werden.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurde im Dezember ein freiwilliger Spendenaufruf gestartet. Insgesamt kam ein Betrag von 1.272,00€ zusammen.Die Spende wird dem Christopherusheim in Brannenburgzugutekommen. Dort sind Kinder und Jugendliche untergebracht, die seit der Geburt an angeborenen und/oder erworbenen geistigen und mehrfachen Behinderungen leiden. 


Falls Interesse an weiteren Spenden besteht, können diese gerne an Kick For Help“ überwiesen werden: 
Konto: 20 840 48 52, Volksbank Raiffeisenbank Rohrdorf: BLZ 711 600 00
IBAN: DE05 7116 0000 0208 4048 52    BIC: GENODEF1VRR

„Das Kick For Help-Team möchte sich im Namen aller Spendenkinder ganz herzlich für die großartige Spende bedanken. Es ist schön zu wissen, dass es Menschen gibt, die unserer ehrenamtlichen Arbeit so viel Vertrauen schenken – und vor allem an kleine Menschen denken, denen es nicht so gut geht. Vielen herzlichen Dank dafür!“


Starke Leistung von Valentin Hofmann beim Trumer Triathlon

Starke Leistung von Valentin Hofmann beim Trumer Triathlonden Winter


Obertrum: Im Salzburger Land trafen sich am Wochenende zum 10. Mal über 1800 Teilnehmer um bei schönstem Wetter an drei Wettkampftagen beim Trumer Triathlon teil zu nehmen.

Bei der Sprintdistanz waren insgesamt 333 Teilnehmer am Start, darunter auch Valentin Hofmann vom TSV Rohrdorf, der schon beim Schwimmen eine starke Leistung abrufen konnte und als sechster aus dem Wasser kam. Auf der Radstrecke mussten insgesamt 25,4 km und 450 Höhenmeter bewältigt werden. Die kurvenreiche Strecke mit den rasanten Abfahrten absolvierte Hofmann mühelos und konnte seine gute Platzierung halten. Beim Laufen holte er auf und machte noch einige Plätze gut, so dass er als gesamt Vierte von 241 männlichen Triathleten ins Ziel kam.  In seiner Altersklasse wurde er mit einem Vorsprung von über einer Minute mit dem ersten Platz belohnt.

Am Sonntag dann wurde im Rahmen des Triathlonzugs Tirol, des oberbayerischen Kids Cups sowie des Bayerischen Jugendcups der Jugend- und Kindertriathlon in Brannenburg ausgetragen, an dem auch einige Athletinnen und Athleten des TSV Rohrdorfs erfolgreich teilnahmen.

Die abwechslungsreiche Strecke reichte vom Hawai-See in Flintsbach bis in das neue Sportzentrum in Brannenburg. In der Jugend B konnte Xaver Schatt einen souveränen 8. Platz erreichen. Greta Moosecker kam in der Klasse Schüler A auf den 3. Podestplatz und Katharina Obermair auf einen soliden 10. Platz. Quirin Steiner erreichte den 9. Platz bei den Schülern B.

In den jüngeren Jahrgängen wurde ein reiner Duathlon ausgetragen indem sich Josefine Steiner einen guten 11. Platz im Mittelfeld sicherte und Korbinian Obermair verfehlte nach einem flinken Start mit dem 4. Platz nur knapp das Stockerl.


Rohrdorfer Nachwuchstriathleten behaupten sich in Kitzbühel

Rohrdorfer Nachwuchstriathleten behaupten sich in Kitzbühel


Am Schwarzsee in Kitzbühel trafen sich von Donnerstag bis Sonntag die besten Jugend-Triathleten zur Youth European Championship, Erwachsene zum Sprinttriathlon und schließlich am Sonntag die Schüler und Nachwuchstriathleten zu den Kitz Tri Games, bei denen auch einige der Nachwuchstriathleten des TSV Rohrdorfs teilgenommen haben. Die gesamte Veranstaltung war ein großes Ereignis mit vielen internationalen Teilnehmern und Zuschauern, die für eine begeisterte Stimmung sorgten. Die perfekte Organisation und Moderation konnten auch die Kinder und Jugendlichen am Sonntag genießen. Rund 350 Teilnehmer waren für die Kids Tri Games in allen Klassen gemeldet darunter neben den österreichischen Triathleten auch viele aus Italien, Ungarn, Deutschland und Russland.
Die Rohrdorfer zeigten sich in den außergewöhnlich stark besetzten Klassen jeweils gut in Form. Greta Moosecker setzte schon beim Schwimmen ein klares Zeichen, dass mit ihr zu rechnen war und lief als vierte in die Wechselzone. Auf der Radstrecke verbesserte sie sich um einen weiteren Platz, den sie aber beim Laufen wieder abgeben musste. Sie finishte bei den Schülerinnen B mit 34 Starten schließlich auf dem sehr guten 6. Platz. Sina Hanel und Katharina Obermair platzierten sich als Jahrgangsjüngere beide im guten Mittelfeld. Korbinian Obermair musste in Klasse D bei Regen starten, ließ sich davon aber nicht beirren und hielt mit seinen Konkurrenten gut mit. Für Josefine Steiner war es erst der zweite Wettkampf überhaupt und sie konnte mit Ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Xaver Schatt behauptete sich beim Schwimmen in der ersten Hälfte der Schüler A, konnte die gute Ausgangsposition dann aber beim Radfahren nicht mehr halten und machte schließlich auf der Laufstrecke nochmals ein paar Plätze gut.
In der Jugend A ging der bayerische Kader-Triathlet Valentin Hofmann unter den ersten aus dem Wasser und zeigt dann beim Radfahren seine ganze Stärke. Streckenweise alleine an der Spitze gab er das Tempo an. Auf der Laufstrecke konnte er allerdings seinen ersten Platz nicht mehr verteidigen und musste vier Konkurrenten an sich vorbeiziehen lassen, so dass er als 5. durch das Ziel lief. Marinus Obermair brachte beim Schwimmen und Radfahren eine gute Leistung, arbeitete sich anschließend durch einen herausragenden Lauf noch einige Plätze nach vorne und wurde 14. in dem mit 37 Teilnehmern besetztem Feld.