Stand: 25.05.21

Organisatorisches

  • Durch Veröffentlichung auf der Website und in den sozialen Medien ist sichergestellt, dass alle Mitglieder ausreichend informiert sind.
  • Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wurden die Übungsleiter/-innen über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert und geschult.
  • Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platzverweis

Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

  • Wir weisen unsere Mitglieder auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich hin.
  • Körperkontakt außerhalb der Trainingseinheit (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist untersagt.
  • Folgenden Personen sind vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen und erhalten keinen Zutritt zur Sportanlage:

            – Personen mit nachgewiesener SARS-CoV-2-Infektion

– Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen, zu Ausnahmen wird auf die jeweils

gültigen infektionsschutzrechtlichen Vorgaben verwiesen.

– Personen, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen,

– Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder

  Schwere (wie z. B. Atemnot, Husten, Schnupfen) oder für eine Infektion mit SARS-CoV-2

  spezifischen Symptomen (Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinnes)

  • Mitglieder werden regelmäßig und über Aushänge darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher ist gesorgt.
  • Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Umkleiden, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht (FFP2) – sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich.
  • Durch die Benutzung von Handtüchern und Handschuhen wird der direkte Kontakt mit Sportgeräten vermieden. Nach Benutzung von Sportgeräten werden diese durch den Sportler selbst gereinigt und desinfiziert.
  • In unseren sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Nach Nutzung der Sanitäranlage ist diese direkt vom Nutzer zu desinfizieren. Die Nutzung der sanitären Einrichtungen in der Schule Thansau ist nur begrenzt möglich, die Teilnehmer werden darauf entsprechend hingewiesen.
  • Sportgeräte werden von den Sportlern selbstständig gereinigt und desinfiziert. Hoch frequentierte Kontaktflächen (z. B. Türgriffe) werden regelmäßig desinfiziert – der jeweilige Übungsleiter ist dafür verantwortlich (spätestens nach dem jeweiligen Kurs).
  • Die Trainingsgruppen bestehen aus einem festen Teilnehmerkreis. Die Teilnehmerzahl und die Teilnehmerdaten werden dokumentiert.
  • Geräteräume werden nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten. Es gilt eine Maskenpflicht (FFP2). 
  • Verpflegung sowie Getränke werden von den Mitgliedern selbst mitgebracht und auch selbstständig entsorgt.

Maßnahmen abhängig von der Inzidenz

  • Sämtliche Sportkurse, die von der Abteilung Fitness durchgeführt werden, sollten erst ab einer Inzidenz von unter 50 stattfinden, mit Ausnahme der Kinderkurse. Diese sind im Outdoor-Bereich bei einer Inzidenz von 50 bis 100 mit bis zu 20 Kindern (unter 14 Jahren) erlaubt.
  • Falls Erwachsenenkurse bei einer Inzidenz von 50 bis 100 durchgeführt werden, muss ein negativer Test der nicht älter als 24 Stunden ist, oder ein Nachweis über eine vollständige Impfung (einschließlich Übungsleiter !) vorliegen. Der Übungsleiter ist für die Dokumentation verantwortlich. Bei diesem Inzidenzwert ist ein Training nur Outdoor möglich. Der Turnraum in der Schule Thansau kann erst ab einer Inzidenz von unter 50 genutzt werden.
  • Sollte der Inzidenzwert wieder über 100 steigen, muss der jeweilige Kurs wieder pausieren (mit Ausnahme der Kinderkurse, hier sind dann noch Gruppen von 5 Kindern unter 14 Jahren erlaubt).
  • Im Turnraum in Thansau ist besonders auf die Anzahl der Personen im Raum zu achten ! Es muss der Mindestabstand von 1,5 m gewahrt werden, dadurch sind die Teilnehmer pro Kurs entsprechend zu begrenzen.
  • Die Türen des Turnraums stehen während der gesamten Öffnungszeiten offen, die Fenster werden nach 60 Minuten für 15 Minuten Luftaustausch ebenfalls geöffnet. Sollte es nicht möglich sein, die Fenster während der Kursstunden offen zu lassen (Zugluft), dann muss alle 20 Minuten eine Lüftungspause von 5-10 Minuten erfolgen.

Maßnahmen vor Betreten der Sportanlage

  •   Durch Aushang wird darauf hingewiesen, dass folgenden Personen das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt wird:

            – Personen mit nachgewiesener SARS-CoV-2-Infektion,

– Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen, zu Ausnahmen wird                                                   auf die jeweils aktuell gültigen infektionsschutzrechtlichen Vorgaben verwiesen,

– Personen, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen,

– Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder

  Schwere (wie z. B. Atemnot, Husten, Schnupfen) oder für eine Infektion mit SARS-CoV-2

     spezifischen Symptomen (Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinnes)

  • Für den Umgang mit plötzlich Erkrankten und Verdachtsfällen auf COVID-19 hat der Verein                 

          ein Konzept. Sollten Personen während des Aufenthalts auf der Sportanlage Symptome, wie

          z. B. Fieber oder Atemwegsbeschwerden, entwickeln, wird über die Übungsleiter-/innen sicher-

          gestellt, dass diese umgehend die Sportstätte verlassen

  • Vor Betreten der Sportanlage werden die Mitglieder durch Aushang bereits auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern, die Tragepflicht einer FFP2-Maske und die regelmäßige Handhygiene hingewiesen.
  • Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z. B. Ehepaare).
  • Bei Betreten der Sportanlage gilt eine Maskenpflicht (FFP2) auf dem gesamten Sportgelände.
  • Vor Betreten der Sportanlage ist ein Handdesinfektionsmittel bereitgestellt.
  • Durch Festlegung des Ein- und Ausgangs wird ein geordnetes Betreten und Verlassen der Sportanlage sichergestellt. Beim Turnraum Thansau wird der Zutritt über die Haustür und das Verlassen des Raumes durch die Außentreppe geregelt.

Zusätzliche Maßnahmen im In-/Outdoorsport

  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.
  • Unsere Indoor-Sportstätten werden alle 20 Minuten für ca. 3-5 Minuten gelüftet.
  • Zwischen einzelnen Trainingseinheiten werden die Pausenzeiten so geregelt, dass ein ausreichender Frischluftaustausch gewährleistet wird.

Zusätzliche Maßnahmen in sanitären Einrichtungen sowie Umkleiden und Duschen

  • Bei der Nutzung unserer sanitären Einrichtungen (Toiletten) gilt eine Maskenpflicht (FFP2). Dies gilt ebenso bei der Nutzung von Umkleiden.
  • Sofern möglich, wird in den sanitären Einrichtungen sowie in den Umkleiden für eine ausreichende Durchlüftung gesorgt
  • Die sanitären Einrichtungen werden nur einzeln betreten. Bei Umkleiden ist sichergestellt, dass der Mindestabstand von 1,5m zu jederzeit eingehalten werden kann.
  • In unseren sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Nach Nutzung der Sanitäranlage ist diese direkt vom Nutzer zu desinfizieren.

Diese Maßnahmen sind zwingend zu beachten, bei Nichteinhaltung kann die Gemeinde Rohrdorf von ihrem Hausrecht

Gebrauch machen.