Scheckübergabe an Schule für Kranke!

Am 18. Oktober veranstaltete das Projekt "Digitales Klassenzimmer am Krankenbett" ein Benefizkonzert in der Aula des Gymnasiums Raubling. Sämtliche Erlöse aus Eintritts- und Spendengeldern flossen in diesem gut besuchten Konzert an das Projekt. Zu diesem besonderen Abend trat Lisa Wahlandt & Band auf. Als die Musiker von dem hervorragenden Projekt erfuhren, hatten sie sich sofort bereit erklärt, ohne Gage und nur mit einem geringfügigen Unkostenbeitrag, aufzutreten. Lisa Wahlandt ist bekannt aus ihrer langjährigen und erfolgreichen Zusammenarbeit mit Mulo Francel und Quadro Nuevo. Sie tritt regelmäßig im Ballhaus und im Le Pirate auf.

Christian Reisner von "Kick For Help" überreichte an diesem Abend für das großartige Projekt einen Scheck in Höhe von 1.000 €.

Staatliche Schule für Kranke

Die Staatliche Schule für Kranke in München betreut schulpflichtige Kinder und Jugendliche, die wegen einer langandauernden oder chronischen Erkrankung ihre Heimatschule nicht besuchen können.

Die durch das Konzert generierten Eintritts- und Spendengelder sollen für das Projekt „Digitales Klassenzimmer am Krankenbett“ verwendet werden. Ziel des Projekts ist es, erkrankte Kinder und Jugendliche, die sich in stationärer Behandlung befinden und den regulären Schulunterricht nicht besuchen können, durch den Einsatz von Videokonferenzschaltungen, zwischen Schule und Krankenzimmer, vom Krankenbett aus direkt und interaktiv am Unterricht in einer Klasse teilnehmen zu lassen.

Der/die erkrankte Schüler/in schaltet sich dabei per Videokonferenz in eine Schulstunde an der vernetzten Schule ein und nimmt über den Computer am Krankenbett aktiv am Unterricht teil. Die moderne Technologie der Konferenzschaltung ermöglicht, dass vom Krankenbett aus das Geschehen im Klassenzimmer live miterlebt werden kann. Der Unterricht kann verfolgt werden, man kann sich vom Krankenbett aus melden, von den Lehrkräften aufgerufen werden und sich mit Klassenkameraden austauschen. Aber auch Tafelanschriften, Arbeitsunterlagen oder Versuchsaufbauten werden vom Krankenbett aus wahrgenommen, die Hausaufgabe als E-Mails versandt und korrigiert.

Eines der pädagogischen Hauptanliegen des "Digitalen Klassenzimmers am Krankenbett" ist es, die Kinder durch die Teilnahme am realen Unterrichtsgeschehen in die Klassengemeinschaft einzubinden, die krankheitsbedingte Isolation zu durchbrechen und soweit wie möglich ein Stück normales Leben während des Krankenstandes zu schaffen.